Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Rechtschreibforum
Büchervernichtung
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >
Verfasser
Leitthema    Dieser Faden ist 6 Seiten lang:    1  2  3  4   5  6  Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
17.04.2011 07.37
Diesen Beitrag ansteuern
Wahnhafte Büchervernichtung auch in Österreich

Lesestoff ist vor Fehlern nicht gefeit

Die neue Rechtschreibung ist noch nicht in allen Bücherregalen des Landes zur Gänze angekommen.


Sattelfest in der neuen Rechtschreibung sind noch nicht alle Bücher. In der Bibliothek der Hauptschule Rosental sei das eine Kostenfrage

Lesen ist Abenteuer im Kopf“, lautet ein oft verwendetes Zitat. Abenteuerlich ist oftmals auch die Rechtschreibung mancher Schüler. Was liegt daher näher, als die Jugend anzuhalten, möglichst viel zu lesen. Beim Besuch heimischer Bibliotheken stellt man aber fest: In den Regalen schlummern noch Kinder- und Jugendbücher, die in der alten Rechtschreibung verfasst sind. Vor allem die S-Schreibung sticht dabei ins Auge, gehören mußte, daß, Fluß und Co. doch seit 2005 der Vergangenheit an. Der KURIER fragte daher in den Bibliotheken nach, wie man es mit dem Tausch der Bücher hält.

„Wir wechseln die Bücher sukzessive aus, achten aber darauf, dass Erstlesebücher und Lesereihen nur noch in der neuen Rechtschreibung vorhanden sind“, sagt Roman Huditsch, Leiter der Arbeiterkammerbibliothek in Eisenstadt. Nicht ausgeschieden habe man Klassiker in gebundener Ausgabe, die nicht mehr erhältlich sind. Tom Saywer, Huckleberry Finn, Pinocchio & Co. habe man aber beispielsweise in Taschenbuchform neu angeschafft. „Die Neuauflage eines Klassikers ist aber noch kein Garant dafür, dass die Rechtschreibung überarbeitet wurde. Da muss man aufpassen“, weiß Huditsch.

In der Stadtbücherei Eisenstadt erklärt Bernadette Horvath: „Bis auf ein paar Klassiker haben wir alles ausgetauscht“. Sie ist übrigens eine, die den schlechten PISA-Ergebnissen etwas Positives abgewinnen kann: „Das hat Eltern und zum Teil auch Lehrer wachgerüttelt. Jetzt wird mehr drauf geschaut, dass die Kinder wieder regelmäßig lesen.“

Förderung
In der Stadtbücherei Jennersdorf zeigt man sich verwundert, dass es noch Büchereien mit „alten“ Büchern gibt. „Bei uns ist alles auf dem neuesten Stand. Es gab damals eine Förderung seitens des Ministeriums, die haben wir in Anspruch genommen und alle unsere alten Bücher aussortiert“, erklärt die Bibliothekarin Petra Schmöger. Im zweisprachigen Gymnasium in Oberwart hat man die Bibliothek „zur Zeit der Rechtschreibreform aufgebaut“, sagt Bibliothekarin Christine Gyöngyös. Unter den rund 7000 Bänden der Bücherei würden sich nur noch einige Fachbücher in alter Rechtschreibung finden. In der Bibliothek der Hauptschule des Theresianums in Eisenstadt hat man sich von der nicht mehr rechtschreibkonformen Literatur nicht getrennt. Nach dem Motto „ein Buch ist ein Schatz, und einen Schatz wirft man nicht weg“, hat man die Bücher behalten. „Jedoch sind alle Schul- und Lesebücher natürlich auf dem neuesten Stand“, betont Direktorin Angela Fleischhacker.

Erneuert
Dies gilt auch für die Bibliothek der Hauptschule Rosental. „Lesebücher, Trainingshefte und Klassenlektüren seien ausgetauscht und kontinuierlich aufgestockt worden“, sagt Deutschlehrerin Claudia Wenko, die mit ihrer Kollegin Christa Sifkovits die Bücherei betreut. „Alle 4500 Bücher kann man nicht von heute auf morgen erneuern. Das ist eine Kostenfrage. Die Gemeinde unterstützt uns finanziell, aber wir sind natürlich nicht die einzige Bibliothek in der Landeshauptstadt“, so Wenko. Und während andernorts Literatur in Papierform Konkurrenz von elektronischen Hilfsmitteln erhält, betont Sifkovits: „Lesen kann durch keine technischen Hilfsmittel ersetzt werden. Ein Buch bleibt ein Buch.“

kurier.at 17.4.2011

Und die eifernde Dummheit der Presse heizt die liquidierende Reformhysterie weiter an.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
29.03.2011 09.31
Diesen Beitrag ansteuern
Allerhand Arbeit in Bürstadt

Bürstädter Bücherei ...

SEMINAR Mitarbeiterinnen bilden sich weiter


(red). Im Rahmen einer Fortbildung haben zwölf Frauen der Bücherei St. Michael an einem dreitägigen Seminar teilgenommen. Außerdem waren noch acht Damen aus anderen Büchereien des Bistums anwesend, um sich weiterzubilden. … Am dritten und letzten Tag beschäftigten sich die Teilnehmer mit der Beurteilung von Hörbüchern und Kinderbüchern. Auch wurde die Bücherei nochmals unter die Lupe genommen. Dabei stellte sich heraus, dass gerade die Kinder- und Jugendbücher veraltet sind und teilweise der neuen Rechtschreibung nicht mehr entsprechen. Nun heißt es, alles noch einmal zu durchforsten und die Bücherei so auf Vordermann bringen. Es kommt noch allerhand Arbeit auf die Mitarbeiterinnen zu….

wormser-zeitung.de 29.3.2011

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
24.02.2011 15.32
Diesen Beitrag ansteuern
Ausrottungfeldzug auch in Bad Vilbeler

Bad Vilbeler Stadtbücherei...

Mit einem Rekord ist die Stadtbücherei Bad Vilbel ins neue Jahr gestartet. Insgesamt wurden im vorigen Jahr 154 463 Medien entliehen.

… Ausgebaut werden soll der Bestand an Kinder- und Jugendliteratur und der Non-Book-Bereich mit neuen Opern-CDs und DVDs. «Der Bestand bei Kinder- und Jugendbüchern wird erhöht. Bücher mit alter Rechtschreibung werden ebenso wie Reisebücher aussortiert», sagt Bibliothekarin Bettina Hoppmann-Schrader.

fnp.de 21.2.2011

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
16.01.2011 13.22
Diesen Beitrag ansteuern
JEVER Stadtbücherei

Mit 68 000 Ausleihen von Medien erneut Höchststand erreicht

JEVER – Bücher öffnen Türen in andere Welten [jetzt aber nur noch, wenn genügend „ss“ enthalten sind], das weiß jeder, der gerne liest Und wer erst einmal mit dem Lesen angefangen hat, der kann zumeist so schnell auch nicht mehr damit aufhören …

„... Wir haben den Beitrag seit etwa zehn Jahren nicht mehr erhöht und können nun mit dem Geld besser wirtschaften. Schließlich sind auch die Buchmarktpreise gestiegen “, sagt Katharina Siebels, Leiterin der Stadtbücherei Jever.

Sie und ihre beiden Kolleginnen Petra Först und Anja Kruse arbeiten mit viel Engagement und Leidenschaft in der Bücherei. „Wir pflegen unseren Bestand sehr. Im vergangenen Jahr haben wir das Angebot der Kinderbücherei überarbeitet. Bücher mit veralteter Rechtschreibung haben wir aussortiert und soweit möglich neue angeschafft...“

nwzonline.de 14.1.2011

Büchervernichtung ist auch Kulturvernichtung, denn längst nicht alle guten alten Bücher werden neu aufgelegt. Besonders verwerflich sind die Vernichtungsaktionen, wenn nur einige „ss“ zuwenig der Grund dafür sind. Sogar das Bundesverfassungsgericht hatte am 20.7.1999 entschieden, es seien selbst bei der „Unterrichtung nach den traditionellen Regeln greifbare Nachteile für die ... Kinder nicht zu besorgen.“ Rechte Bürokraten und Untertanen beeindruckt das aber nicht in ihrem irren Eifer.


– geändert durch Sigmar Salzburg am 16.01.2011, 15.45 –

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
14.12.2010 12.14
Diesen Beitrag ansteuern
Münzenbergerschule Eckenheim

Pünktlich zu Weihnachten erhält der Förderverein der Münzenbergerschule eine 1000-Euro-Spende. Das Geld kommt gerade recht, um die Ausstattung der Schulbibliothek zu komplettieren.
… Mit dem Großteile seines Geldes unterstütze der Förderverein die Bibliothek, sagt Spahlinger. «Wegen der Rechtschreibreform mussten alle Bücher ausgetauscht werden.» Noch ist die Bibliothek im Aufbau. «Wir haben zurzeit 3000 Bücher und andere Medien, sagt Frau Müller-Wankel. Irgendwann sollen es 5000 bis 6000 sein.

fnp.de 14.12.2010

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
02.12.2010 06.26
Diesen Beitrag ansteuern
Nach der Büchervernichtung …

CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF
STADTRAT BITTET UM HILFE FÜR DIE STADTBIBLIOTHEK


Wilmersdorf – Weiterbildungsstadtrat Marc Schulte (SPD) bittet um Unterstützung für die Stadtbibliothek. Er bietet drei Möglichkeiten an: Es kann Geld gespendet werden, damit neue Bücher angeschafft werden können. Auch mit einer Mitgliedschaft im Freundeskreis kann geholfen werden. Außerdem sind Medienspenden willkommen, wenn es sich um aktuelle Bestseller, Belletristik oder Krimis handelt, die jünger als vier Jahre [d.h. nach der 2. Reform] sowie Sachbücher, die jünger als drei Jahre sind. Kinderbücher sollten in neuer Rechtschreibung sein. Infos unter stadtbibliothek@charlottenburg-wilmersdorf.de und Tel. 902 91 22 17. bsm

morgenpost.de 1.12.2010

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
30.11.2010 12.09
Diesen Beitrag ansteuern
Politisch korrekte Büchervernichtung


Götz Wiedenroth
http://www.wiedenroth-karikatur.de

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
30.11.2010 11.48
Diesen Beitrag ansteuern
Beuerner Grundschule

… In der frisch renovierten und wieder geöffneten Bibliothek gab es Bücher zu kaufen. Außerdem konnten die Besucher bei einer Tombola Preise rund um das Lesen gewinnen. Zur Anschaffung weiterer Bücher und um dem Bestandsrückgang durch das Aussortieren von Büchern mit alter Rechtschreibung entgegenzuwirken, gingen die Einnahmen aus dem Speiseverkauf, der Tombola und dem Bücherverkauf an die Bibliothek.
giessener-anzeiger.de 30.11.2010

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
12.11.2010 04.32
Diesen Beitrag ansteuern
FLÖRSHEIM

Deutsche Bücher für Güzelbahçe
Unterstützung für Schule in befreundeter türkischer Stadt
[bei Izmir] …
Um in dieser Schule eine Bibliothek aufzubauen, werden jetzt deutschsprachige Bücher dringend benötigt. „Es ist egal, ob in alter oder neuer Rechtschreibung“, erläutert dazu Rosi Geisinger, die Frau des Vereinsvorsitzenden …
main-spitze.de 9.11.2010

Bald lernen die Kinder in der Türkei besseres Deutsch als bei uns.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
03.11.2010 08.37
Diesen Beitrag ansteuern
HOCHHEIM

SPENDE „Reblaus“ und zwei Hochheimer Kitas erhalten Bücher / Verein Kuli sammelte über 1000 Exemplare

Im Haus der „Kleinen Reblaus“, in dem die Weinbergschüler nach dem Unterricht betreut werden, stehen jetzt die ersten 50 Bücher…
Die Bücherspende verdanken die drei Kinderbetreuungseinrichtungen dem Kultur- und Literaturverein Hochheim, kurz Kuli. Im Juni hatte Buchhändlerin Gabriele Bock die Hochheimer um die Spenden gebeten, diese dann bis Ende Oktober mit drei weiteren Mitgliedern gesichtet …

„Die Resonanz war gigantisch: Wir bekamen mehr als 1000 Kinderbücher, erklärte die Buchhändlerin den reichen Segen an durchweg neuwertigen Büchern. Die knapp 900 Exemplare mit Gebrauchsspuren gingen an karitative Organisationen wie die Tafel Hattersheim. Bei der Sichtung hatte das Quartett auf Zustand und Inhalt geachtet. Der „Reblaus“ ordnete es zudem nur Bücher zu, die – wie zum Beispiel die komplette „Harry Potter“-Reihe – der neuen Rechtschreibung entsprechen. …

allgemeine-zeitung.de 3.11.2010

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
20.10.2010 17.24
Diesen Beitrag ansteuern
60 Jahre Pfarrbücherei

In Seibranz steht Lesen hoch im Kurs
In diesem Jahr wird die katholische öffentliche Bücherei in Seibranz 60 Jahre alt. … Erst durch die Pfarrsekretärin Irmgard Kuhn wurde 1977 die katholische Bücherei wiederbelebt. Heute ist deutlich eine steigende Tendenz zu erkennen. Mit einem aktuellen Bestand von 1555 Büchern, 145 Lesern und 2496 Ausleihungen pro Jahr wird deutlich, dass Lesen wieder ganz hoch im Kurs steht. Wirklich alte Bücher wird man in dieser Bücherei sicherlich nicht finden, es sei denn, jemand sucht nach Karl May, Winnetou und Old Shatterhand. Hier gibt es fast jeden Band – teils aus den 40er Jahren –, den das Indianerherz begehrt. „Nach der neuen Rechtschreibreform wurden aber auch nochmals viele Bücher entfernt. Aber so richtig beliebte Kinderbücher haben wir trotzdem in den Regalen gelassen“, sagt Reutlinger.

schwaebische.de 20.10.2010

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
29.06.2010 07.37
Diesen Beitrag ansteuern
Grundschule Bermatingen

Klasse Lektüre

Förderverein der Grundschule Bermatingen stiftet Bücher für jede Klassenstufe

Bermatingen (keu) … Den Wunsch hatte die Schule bei der Jahresversammlung des Fördervereins geäußert und freute sich, dass er so schnell erfüllt werden konnte. „Wir haben zwar noch Lektüre, aber die ist gänzlich zerfleddert und alle Bücher sind noch mit der alten Rechtschreibung versehen“, meinte Beate Wieser...

suedkurier.de 29.6.2010

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
09.06.2010 19.54
Diesen Beitrag ansteuern
Alles von unserem Geld

Sparkassen-Stiftung Ostholstein füllt Lücken im Bücherregal

Förderverein der Grundschule Burg [a. Fehmarn] hat einen Klassenraum der Schule in einen Leseraum verwandelt... „Bei der Anschaffung spannender, witziger und aktueller Bücher hat die Sparkassen-Stiftung Ostholstein den Förderverein mit 500 Euro unterstützt... In den Regalen war noch sehr viel Platz, da wir Bücher mit alter Rechtschreibung aussortiert hatten“, so Sabine Hönemann.

der-reporter.de 8.6.2010

Untertanengeist auch auf meiner früheren Heimatinsel
– und einst war dort Klaus Störtebeker zu Hause!

P.S. Meinen Schulkameraden H. Störtenbeker habe ich immer für einen Nachfahren gehalten.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
28.04.2010 10.16
Diesen Beitrag ansteuern
Flörsheim

Jahresbericht der Stadtbücherei fällt positiv aus …

Für dieses Jahr stehen neben der Beibehaltung der Angebote interne bibliothekarische Kernaufgaben an, wie eine neue Kennung des Sachbuchbestandes, Schaffung von mehr Präsentationsflächen in den Regalen und Aussondern von Kinderbüchern mit alter Rechtschreibung. „Die pädagogische Leistung der Stadtbücherei ist kaum zu toppen“, lobte [als?] Erster Stadtrat Markus Ochs als zuständiger Referent die Arbeit der Stadtbücherei, …

main-spitze.de 28.4.2010

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
24.04.2010 10.11
Diesen Beitrag ansteuern
Die Büchervernichtung geht weiter

Lünen
Elisabethschule

Bücherei öffnet ihre Pforten
Lünen, 23.04.2010 ...

Brambauer. Ein schöneres Geburtstagsgeschenk hätte sich Gerhard Strunk nicht wünschen können: Pünktlich zu seinem großen Tag wurde die neue Bücherei der Elisabethschule fertig. Zugegeben, das ist eher Zufall, denn eigentlich war es das Ziel, pünktlich zum Welttag des Buches die Eröffnung feiern zu können. Und der fällt eben zufälligerweise auch auf den Geburtstag des Schulleiters.

… Eine Schulbibliothek hat es vorher zwar auch gegeben, doch die war zum einen eher zweckmäßig als gemütlich, zum anderen bei weitem nicht so gut ausgestattet – der Großteil der Bücher musste aussortiert werden, weil sie noch in alter deutscher Rechtschreibung verfasst waren. …

derwesten.de 23.04.2010

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Dieser Faden ist 6 Seiten lang:    1  2  3  4   5  6  Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage