Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Dokumente
Umfragen zur Rechtschreibreform
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >
Verfasser
Leitthema    Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
31.07.2011 16.38
Diesen Beitrag ansteuern
Umfragen zur Rechtschreibreform

Umfragen seit 1995, aktualisiert
Wird ergänzt. Bitte keine Einträge anschließen!

20 Jahre Ablehnung der Rechtschreib„reform“

Abstimmungen und Umfrageergebnisse

Ablehnung der „Rechtschreibreform“
in Prozent nach den Umfragen:


fett: Exakte repräsentative Erhebungen

TED-Umfrage, ARD, 26.10.1995: 89 %
• „Die Presse“, Umfrage in Österreich, 28.10.1996: 75 %
• „Der Brückenbauer“, Schweiz, 10.1996, Umfrage in der Schweiz: 91 %
Allensbach, Institut für Demoskopie, 10.1996: 75 %
• TED-Umfrage, ARD, (v. 60819) 31.10.1996: 92 %
• Umfrage im Bayerischen Rundfunk, 19.11.1996: 89,8 %
• „Passauer Neue“, Leserumfrage (v. 4001), 10.1996: 96,8 %

• Frankfurter Erklärung, 10.96–3.97: 99,5 %
• TED-Umfrage, Fernsehsender RTL (v. 57 775), 18.2.1997: 91,6 %
INRA für Focus-Magazin 27, 30.6.97: 76 %
• TED-Umfrage, Bildzeitung, 31.7.1997, 7–15 Uhr (ca. 100000 Teilnehmer): 92,5 %
Allensbach, Institut für Demoskopie, 1997: 70%

• TED-Umfrage in Hessen, Fernsehsender RTL, 14.7.1998: 81 %
• TED-Umfrage in Schleswig-Holstein, Fernsehsender RTL Nord, 14.7.1998: 79,3 %
Polis-Umfrage, Focus, Juli 1998 (v. 1005): 84 %

Volksentscheid in Schleswig-Holstein, 27.9.1998
(unter der Drohung der „Insellage“):
für die alte Rechtschreibung 56,4 %, gegen diese Reform 71,1 %

• Umfrage unter selbständigen Unternehmern, Ende 1998: 90,3 %

• Radio 100,6 in Berlin, 9.7.1999: 91,6 %
• Umfrage in Berlin, Juli 1999: 92,5 %
• Bild-Zeitung, Umfrage DIMAP-Institut, Juli 1999 („gar nicht befolgen“) 45%
Die Presse (Österreich), Leserumfrage, Juli 1999 (Die Zeitung „gar nicht umstellen“) 54 %
• „FreePoll“, Umfrage im Internet, 19.8.1999: („Reform ignorieren“): 75,9 %
• „Morgenpost“, Leserumfrage, 12.8.1999: 87,1 %
• Neue Post, Seite 7, 19.8.1999 („gegen Reform“): 94,6 %
• Yahoo, Online, 8/1999 (v. 6815 „Reform gar nicht gelungen“) 69 %

• „Compuserve“, Internet-Umfrage, 3.2.2000 (Anwendung RSR „niemals“): 54 %
• „Nordwest-Zeitung“, Umfrage im Internet, 15.2.2000 („Reform stoppen“): 53,23 %

Im Jahre 2000 stimmten trotz bereits einjähriger Zwangsmissionierung durch die Medien für die alte Rechtschreibung:

• Augsburger Allgemeine Zeitung online: 61,6 %
• Bild-Zeitung online 8/2000: 81 %
• Der Brückenbauer, Zürich, Telefonumfrage: 90 %
• Donaukurier online, 1.8.2000: 66 %
• FOCUS online, 14.8.2000: 66 %
• Frankfurter Allgemeine Zeitung online, 9.8.2000: 77,33 %
• Gesellschaft für Marketing, Österreich, Studie Juli 2000: 69 %
• Initiative f. eine vernünftige Rechtschreibung, Zeitungsanzeigen, August 2000: 98 %
• Just Books online, 11.8.2000: 88,14 %
• Lübecker Nachrichten, Leserbefragung, 20./21.8.2000: 90%
• Märkische Allgemeine Zeitung, Telefonumfrage, 28.7.2000: 93,5 %
• Mitteldeutscher Rundfunk online, Stand 29.8.2000: 58,9 %
• NDR 2, Telefonumfrage, 3.8.2000: 73 %
• FDP Sachsen, online, Stand 29.8.2000: 73,44 %
• Nordwest-Zeitung online, 11.8.2000: 70,66 %
• Schwäbische Zeitung online, 15.8.2000: 79 %
• Märkische Allgemeine Zeitung, Tel.-Umfrage („zurücknehmen“) 93,5 %
• Der Spiegel online, 28.7.2000 („zurücknehmen“): 60,88 %
• STERN online,15.8.2000: 57,5 %
• Süddeutsche Zeitung online, 11.8.2000: 90,3 %
• T-Online, 28. Juli 2000 („Sollten die Medien der FAZ folgen?“): 78,4 %
• Verband für Sekretariat und Büromanagement, Österreich, 16.8.2000: 70 %
• WELT online, 2.8.2000: 74,7 %
Forsa für „Die Woche“ (seit 1997 reformiert), 8/2000: 68 %
• ZDF Videotext, Stand 29.8.2000: 90 %

Allensbach, Institut für Demoskopie, 2000 („kein Grund zur Umstellung“): 64%

IMAS (Österreich) 9/2001 (Reform „egal“ 34% , „nicht gut“): 57 %

Allensbach, Institut für Demoskopie, März 2002,
(v. 67 % „Interessierten“ stimmten für die alte Rechtschreibung): 83 %

Emnid für „LISA“, 8/2003 (nur 20-50jährige) für Reform 5,8 %, Skepsis: 78 %
… zurück zur alten Rechtschreibung 45 %

2004 Zurück zur alten Rechtschreibung

Allensbach April 2004 (für die Reform 13 %), Ablehnung: 49 %
Emnid, Juni 2004 („Reform zurücknehmen!“): 65 %
• Der Spiegel* online, 13-16.7.2004, 10000 Stimmen: 66,74 %
(*nach Manipulationen bis 21.7. „nur“ noch ca. 58 %)
Emnid, Juli 2004 für „Bildwoche“ (Reform „nicht sinnvoll“): 77 %
• heute.t-online (2380): 56 %
• presse.at, 20. 7. bis 27. 7. 2004
„Zurück zur alten Rechtschreibung“ („Nein“ 23 %): 70 %
• Die Zeit, August 2004, Online-Abstimmung (v. 100286. Nein: 32,12%) 67.87 %
• CDU-NRW, August 2004 (v. 274 nein: 39.42 %) 55.84 %
• n-tv Telefonabstimmung 6.8.2004 rückgängig machen (nein 10%) 90 %
• Schüler-Union Bayern 3.8.2004 (v. 44, nein: 29.5 % ) 54.5 %
• DIE WELT online Stand 5.9.2004 (v. 35413, nein: 26.6 %) 66.8 %
Allensbach Oktober 2004 (v. 1223; für neu: 11 %), eher zurück zur alten RS: 63 %

Allensbach Juli 2005 (v. 2044; für neu: nur 8 %), gegen neue RS: 61 %

• ORF ab 30.11.2007 (v. ca. 5000 bis 31.1.08), Unkenntnis NRS 29,7 %, Ablehnung 48,3 % zus. 78 %
http://wien.orf.at/stories/234389/1094333/result

TNS Emnid für BamS, April 2008, „nicht an die neue RS gewöhnt“: 62 %

ka-news 1.8.2008 (620 Teilnehmer, 10 % „keine Probleme“) „weiter in alter Schreibung“, „Ablehnung der Reform“: 60 %

• ORF ab 30.7.2008 (… an die neue RS gewöhnt?“ bis 12.8.08) Nein 76,55 %
http://noe.orf.at/stories/296810/1377892/result

• DIE WELT online, ab 3.8.2009, „… hat großen Schaden angerichtet“: 79 %
(v. 4835 Stimmen; „war damals dringend notwendig“ 5 % !)

TNS Emnid für Focus 31.7.2011:
Die Rechtschreibreform halten immer noch für falsch: 62 %

Bayerischer Rundfunk Online-Umfrage 30.7.2015 14:00:
„War die Rechtschreibreform nötig?“ Nein 89,1 %

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage