Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Beispielsammlung über Sinn und Unsinn
Englisch, Anglisch und Njudeutsch
< voriges Leitthema  
Verfasser
Leitthema    Dieser Faden ist 14 Seiten lang:    1   2  3  4 · 10  11  12  13  14  Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
15.09.2021 11.39
Diesen Beitrag ansteuern
Der Absturz der Höllen-Talibahn der Frau Dr. Ackermann ...

... in die Niederungen der Piefigkeit der politischen und kulturellen Correctness ist beeindruckend.

Dr. Lommatzsch war schon im Juni darauf gestoßen:

„Kulturrevolution im Grünen Gewölbe“,
Die Gründung der „Antidiskriminierungs-AG“, so Frau Ackermann, sei wichtig gewesen, in die so viele interne Mitarbeiter*innen wie möglich einschließlich externer thinkers of color eingebunden seien. Ja, da steht wirklich thinkers of color.

achgut.com 28.6.2021
Mich erinnert das Bedürfnis, solch wichtige, aber auf deutsch anzüglich wirkende Behauptungen auf englisch zu zitieren, an die Gewohnheit des 19. Jahrhunderts, ähnliches auf französisch vorzubringen – wie etwa Friedrich Engels, als Goethes „Fick van Achtern“ noch nicht salonfähig und „Schwulsein“ noch kein anerkanntes Lebensgefühl war:
Aber warte erst, bis das neue norddeutsche Strafgesetz die droits de cul anerkannt hat, da wird es ganz anders kommen. Uns armen Leuten von vorn, mit unserer kindischen Neigung für die Weiber, wird es dann schlecht genug gehen.

(MEW 32 S. 324/5. Engels an Marx, 22.6.1869)
Ähnlich war es mit den alten Goethe-Ausgaben, wo in der Walpurgnisnacht stellenweise Sternchen gesetzt waren (wie jetzt in Dresden für „Mohr“), als eine angehende Abiturientin nach der Bedeutung fragte und unser Direktor erwiderte „Ach, setzen Sie dafür irgend etwas Unanständiges ein ... höhöhö!“.

In den USA wurde bis vor einigen Jahren ein schwarzer Professor als Wundertier vorgeführt, der Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie begriffen hatte. Weniger hochstrebende, aber durchaus „woke“ thinkers of color gibt es in Nigeria massenweise. Einer von ihnen, Jaja Ogolo, „personal attorney to the Late Mr. P. Salzburg“, hatte mir schon vor Jahren Geschäfte vorgeschlagen, die mich unweigerlich zum Millionär gemacht hätten.
...

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
13.09.2021 07.50
Diesen Beitrag ansteuern
The Great Ding Dong

Zwanzig Jahre vor dem ersten großen „Lockdown“ (Ausgangssperre) in Deutschland feixten die Verächter des ausufernden englischen „Wordings“ (Wortwahl) über eine Fehlleistung der „uptodate“-sein-wollenden Kirchen-„Administration“ (Verwaltung):

Das Jugendamt der Diözese Speyer wollte für das «ökumenische Christfest 2000» mit dem flotten Titel «The Great Ding Dong» werben und damit auf den Dom und seine Glocken* anspielen. Vor allem Engländer klopften sich auf die Schenkel: «Ding Dong» nämlich umschreibt ein spezifisch männliches Körperorgan.

fremdsprache-deutsch.de 19.4.2001
Da wundert es einen doch sehr, daß vom EU-Parlament, in dem trotz des „Brexits“ Englisch immer noch die Hauptverkehrssprache ist, ein Vorhaben in Gang gesetzt wurde, das sich „Ding Dong Challenge“ nennt. Es sollen Jugendgruppen reihum in allen Ländern einmal an der Tür klingeln, um sich besser kennenzulernen. Nicolaus Fest berichtet darüber, als er Brüssels kostspielige Förderung von Jugendreisen wohl meist für deren gehobene Klientel anprangert:

https://youtu.be/f93ah3-zupM
Die EU sponsert mit Steuermillionen Abenteuer-Urlaube für Jugendliche – Kite-Surfen, Weinproben & Übernachtung im Schloß inklusive. Natürlich per Flieger, total öko! Man will schließlich den Planeten retten – meinen jedenfalls die Teilnehmer...
Fest übersetzt „ding-dong“ mit „verrückt, bescheuert, gaga“. Da sind er und die Brüsseler Strategen wohl noch nie über den einschlägigen Porno-Slang in den „sozialen“ Medien gestolpert.

Übrigens wurde gerade eine private Hamburger AfD-Veranstaltung mit Nicolaus Fest von der Antifa brachial angegriffen, so daß auch die noch mit „Pimmelgate“ befaßte Polizei anrücken mußte. In den „Mainstream-Medien“ las man davon bislang nichts, aber auf der Suche nach Berichten darüber stieß ich dann auf den obigen Beitrag Fests.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
29.06.2021 07.47
Diesen Beitrag ansteuern
Von Drosten im Postkasten

Jahrelang habe ich gerätselt, was das neudeutsche Wort „Podcast“ (Schotenwurf?) bedeutet.
Seit Merkels „Postkast“ (Min. 1:19) kann ich es mir denken:


https://youtu.be/n0PIw-gaiDU

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
11.03.2021 05.29
Diesen Beitrag ansteuern
Sozialistische Alpen-Prawda

Coronavirus weltweit:
Biden: USA werden übrigen Impfstoff teilen

sueddeutsche.de 10.3.2021

Sollen die „Neger“ in Afrika nur eine halbe Dosis erhalten?

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
11.02.2021 07.55
Diesen Beitrag ansteuern
Die nehmen ja auch Wörter von uns:

Jägerbomb
noun [ C ]
food & drink specialized
uk /ˈjeɪ.ɡəˌbɒm/
us /ˈjeɪ.ɡɚˌbɑːm/
a drink consisting of a shot (= small glass) of Jägermeister (= a strong type of alcohol) that is dropped into a larger glass of an energy drink

dictionary.cambridge.org

(… und ich dachte immer, das stammte aus dem letzten Weltkrieg)

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
26.10.2020 10.59
Diesen Beitrag ansteuern
Corona macht’s möglich

Wieder mußte ein vernebelndes Fremdwort her,
damit die Deutschen ihre Lage nicht so direkt begreifen.
Aber noch untergräbt der Google-Automat den „Mainstream-Neusprech“:


Lockdown
Englisch – erkannt
Deutsch
Ausgangssperre

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
24.09.2020 05.21
Diesen Beitrag ansteuern
Cocooning, Home-Learning, Action, Spa ...



Näheres dazu beim Verein Deutsche Sprache e.V.

21. September 2020

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
25.08.2020 05.21
Diesen Beitrag ansteuern
Hallervorden ...

... auf dem umstrukturierten Arbeitsamt (seither „Arbeitsagentur“)

https://youtu.be/PCi5QVguIr8

Nach Wikipedia: Nach seinen eigenen Angaben plante er [Hallervorden] damals zusammen mit seinem Freund Kurt Eberhard ein Attentat auf Walter Ulbricht ... (... und ich träumte damals, ich hätte einen bösen Brief an ihn geschrieben. Darauf wurde ein Messerattentat auf Ulbricht gemeldet und ich sogleich verdächtigt, weil der Einstich „in Briefkastenhöhe“ erfolgt sei.)

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
15.08.2020 10.41
Diesen Beitrag ansteuern
Neuzugang „woke“

Deutsche Firmen gehen vor politischer Korrektheit in die Knie
FOCUS-Kolumnist Jan Fleischhauer

... Wir haben eine neue Stufe des Kapitalismus erreicht. Nach dem Raubtierkapitalismus und dem Turbokapitalismus kommt nun der woke Kapitalismus. Für alle, die nicht mit den neuesten Trends vertraut sind: Der Begriff „woke“ kommt aus der amerikanischen Studentenbewegung und bedeutet so viel wie „wach“, „achtsam“.

focus.de 15.8.2020

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
17.07.2020 12.46
Diesen Beitrag ansteuern
Jogging, Stalking, Birdwatching ...

Es mag ja sein, daß man sich heute bloßstellt, wenn man nicht die richtig klingenden englischen Fachbegriffe wählt. Aber darf man die einfache hobbymäßige Vogelbeobachtung nur noch „Birdwatching“ nennen? Der bei uns schon vereinzelt aufgetauchte Jannis Puhlmann schreibt in „Dubito“, dem „jungen Angebot“ des Humanistischen Pressedienstes:

Warum jetzt die richtige Zeit ist, das Birdwatching für sich zu entdecken
Wo die Menschheit stiller geworden ist, da erklingt der Gesang der Vögel umso lauter: Unser Autor Jannis Puhlmann ist selbst Hobby-Ornithologe und erklärt, wieso das Vogelbeobachten in Zeiten von Corona an Beliebtheit gewinnt.

Als die Nachtigallen Ende April wie in jedem Jahr aus ihren Winterquartieren in Ghana, Kenia oder Tansania nach Berlin zurückkehrten, fanden sie eine völlig veränderte Stadt vor. Coronaleere Straßen und geschlossene Geschäfte;...

Womöglich geht von Vögeln in Zeiten der Pandemie eine ganz besondere Faszination aus, weil sie für das stehen, was uns im Lockdown so schmerzlich fehlt: uneingeschränkte Bewegungsfreiheit.

In jedem Fall ist Birdwatching so „Corona-kompatibel“ wie kaum ein anderes Hobby. Es lässt sich vorm Küchenfenster oder draußen im Freien praktizieren – alleine oder mit Begleitung unter Einhaltung des Mindestabstands...

Birdwatching statt Yoga oder Mindfulness
Das Vogelbeobachten dient aber nicht nur der Forschung; es hat auch eine therapeutische Wirkung...

Birdwatching ist eine außerordentlich beruhigende und meditative Tätigkeit und hat dabei erstaunlich viele Gemeinsamkeiten mit dem, was unter dem Begriff „Mindfulness“ in der Psychotherapie eingesetzt wird. ...

Bisweilen kann einen das Birdwatching aber auch wehmütig stimmen. Denn kaum lernt man einen neuen Vogel kennen, erfährt man sogleich, wie häufig er einst war und wie gefährdet er heute ist. ...

Dieses Artensterben löst man sicherlich nicht durch Birdwatching. Doch wo mehr Menschen sich für die Natur begeistern, da kommen auch mehr Menschen zum Naturschutz. Es gilt der alte Leitsatz: Man liebt nur, was man kennt, und man schützt nur, was man liebt.
________________________________________

Tipps zum Einstieg:
• Zum Birdwatching braucht man keine teure oder komplizierte Ausrüstung und muss auch keine lateinischen Vogelnamen auswendig lernen. Allein das Fernglas ist eine wichtige Anschaffung...
• Die Rücksicht auf die Vögel hat beim Birdwatching höchste Priorität: Vögel sollten nicht unnötig gestört werden; Vogelnestern und Jungvögeln sollte man nicht zu nah kommen.

dubito-magazin.de 9.6.2020
1192 Wörter: 0 dass; 10 sonst. Reform-ss; traditionell: mit Hilfe, kennenlernen; überflüssige Fremdwörter: 8 Birdwatching, 1 Birding-Spots [Vögel-Plätze?], Mindfulness, Citizen-Sciences, Beginner, Lockdown ...

Vielleicht wird „Dubito“, das „junge Angebot“ des Humanistischen Pressedienstes, irgendwann genauso verglühen wie die Jugendformate „bento“ oder „ze:tt“ von Spiegel und Zeit online.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
21.06.2020 05.30
Diesen Beitrag ansteuern
Himmel, Arsch und Kopftuch!

Aussprache englisch [æs] oder deutsch [ʔas] ?

Bis zum Untergang bleibt „Bento“ seiner Thematik treu:

Der 🛒Nexus Buttplug erinnert mit seiner Form an ein Pik Ass. Der ist vor allem für Paare geeignet, da die Vibration per Fernbedienung gesteuert werden kann. „Viele Pärchen finden es spannend, dem anderen die Macht der Stimulation in die Hand zu geben, auch im öffentlichen Raum, wie zum Beispiel im Restaurant“, ...

bento.de 13.4.2020

Die „amtliche“ Schreibweise „Pikass“ ist verwirrend.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
22.04.2020 10.08
Diesen Beitrag ansteuern
Schein-Anglizismen

Handy Mobiltelefon [engl. mobile phones (kurz mobiles ), am. engl. cellular phones (kurz cell phones od. cells )
Beamer Video-Projektor [eng. video projector oder digital projector ] [„beamer“ = „Anstrahler“ (von to beam )]
Oldtimer [ old-timer engl. „alter Mann“] engl. classic car oder vintage car
Hometrainer [ exercise bicycle]
Happy End [engl. happy ending]
Smoking [engl. dinner suit od. dinner jacket ; am. Tuxedo ] smoking „das Rauchen“
Homeoffice [ Home Office britisches „Innenministerium“]
Bodybag [engl. body bag „Leichensack“]
weitere: Basecap, Discounter, Dressman, Earbook, Finisher, No-Go, Pullunder, Show-/Talkmaster, Speedboot, Autostop, Drive-in, Slip (Kleidung)

[ bearb. n. Wikipedia ]

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
09.04.2020 15.25
Diesen Beitrag ansteuern
Cameo

Cameo“ m., [ˈkæmioʊ] ist ein Anglizismus, der uns seit dem Reform-Duden als Fachwort für den kurzen Auftritt einer bekannten Persönlichkeit im Film aufgedrängt wird. Ursprünglich bezeichnet er einen geschliffenen Halbedelstein mit einem erhabenen Reliefbildnis. Über das italienische „cameo“ und das französische „cameieu, camée“ stammt das Wort aus dem mittelalterlichen Latein – „camareus“ ist unschwer auch in der deutschen „Gemme“ und dem germanifizierten „Kamée“ wiederzuerkennen.

Jetzt tauchte das Wort in einer Diskussion von Sprachforschung.org zu Spielbergs „Duel“ auf. Wiki: „Der US-amerikanische Filmproduzent Michael Todd, der in seinem Film In 80 Tagen um die Welt (1956) ganze 48 Cameos platziert (placiert?) hat, soll den Begriff geprägt haben.“ Wir kennen den Ulk außerdem von Alfred Hitchkock und Heinz Erhard (Uwe Seeler).

Dergleichen ist nichts Neues. Der große Raffael, dessen 500. Todestages gerade gedacht wurde, hat in seiner „Schule von Athen“ etliche Gesichter seiner Zeitgenossen in den dargestellten Philosophen und Naturwissenschaftlern verewigt, nur daß die Länge ihres Auftritts vom Betrachter entschieden wird: Platon als Leonardo, Archimedes als Bramante, Heraklit als Michelangelo, Zoroaster(?) als Pietro Bembo und schließlich Raffael selbst, der als einziger sein Gegenüber anblickt.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
02.04.2020 04.52
Diesen Beitrag ansteuern
Influencer-Challenge

[Wiki] Als Influencer (von englisch to influence ‚beeinflussen') werden Personen bezeichnet, die aufgrund ihrer starken Präsenz und ihres hohen Ansehens in sozialen Netzwerken als Träger für Werbung und Vermarktung in Frage kommen (sogenanntes Influencer-Marketing).

[NoWiki] Challenge bedeutet wörtlich übersetzt „ Herausforderung“: Jemand macht eine ungewöhnliche Aktion und animiert andere, das gleiche zu tun – eine Art Wette. Manchmal werden Challenges mit Spendenaktionen verbunden... Auch Promis nehmen oft an solchen Wetten teil ...

Krone-Zeitung
Leckte Klositz ab
Influencer nach Coronavirus-Challenge im Spital


Viele Challenges, die in sozialen Medien ausgerufen werden, sind äußerst fragwürdig. Doch die Coronavirus-Challenge, die auf der Videoplattform TikTok ihren Ausgang nahm, ist an Dummheit und Ekelhaftigkeit wohl kaum zu überbieten:

Selbst_ernannte Influencer leckten beispielsweise Toilettensitze oder -muscheln ab, um sich über die Maßnahmen, die gegen die Coronavirus-Epidemie gesetzt wurden, lustig zu machen. Die Strafe folgte für einen jungen US-Amerikaner auf dem Fuß...

Er machte ebenfalls bei der Coronavirus-Challenge mit, dessen Teilnehmer Flächen im öffentlichen Raum – wie Türschnallen, Haltegriffe oder sogar Toilettenmuscheln – ablecken und Videos oder Bilder davon dann in sozialen Medien teilen. Der User Gayshawnmendes machte ebenfalls bei diesem gefährlichen Trend mit – er wird nun gegen die neue Lungenkrankheit im Krankenhaus behandelt.

krone.at 25.3.2020

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
03.11.2019 11.34
Diesen Beitrag ansteuern
Hadern Hater mit der Sprache?

Alle Welt bekämpft „Hass“, „Hassspeech“ und „Hater“.
Unterstützung bietet die Seite, von der dieses Banner stammt.
Das ist nicht Missingsch (Hamburger Mischdeutsch).
Das ist „Messengsch“ – Mist-Englisch:




Was soll das seit der Rechtschreib„reform“ bedeuten:
„Du steckst das As ...“, „Du steckst den Esel ...“ „Du steckst den Arsch ...“?
Auf jeden Fall: Da ist das Deutsch im Arsch!

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Dieser Faden ist 14 Seiten lang:    1   2  3  4 · 10  11  12  13  14  Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema  

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage